Suzette Oh: Krasser Ladysex und eine Verlosung

By  |  42 Comments

Ein Text von Artie Shaww.

Suzette Oh ist eine fiktive Figur, die sich außerhalb der gesellschaftlich anerkannten Sexualnorm bewegt und das ziemlich gut. Suzette Oh zeigt Frauen auf, wie sie sein könnten, wenn sie nur wollten. Sie bricht mit Tabus, gar nicht bewusst, denn für sie existieren keine Tabus. Suzette Oh nimmt sich, was sie für sich braucht, ohne dabei über Leichen zu gehen, sondern macht einfach nur keinen Hehl aus ihrer Leidenschaft für Sex.

In ihrem Buch „Secret Dreams – Hotel der Lust“ geht es genau darum: Eine Frau sollte sich nicht ihren Kopf darüber zerbrechen, wie sie beim Kommen aussieht. Sie soll sich nehmen, was sie will, ihren Sex leben.

Und davon handelt „Secret Dreams – Hotel der Lust“: Suzette Oh hat eine Menge Geld geerbt und beschließt, damit einen Ort für Frauen zu schaffen, an dem sie ihre geheimen oder unerfüllten Sexphantasien ausleben können, ohne Scham und ohne Angst vor Entdeckung. Ein Platz für Frauen, die nicht selbstbewusst sagen können, was sie im Bett oder wo auch immer möchten.

Bereits die Grundidee ist faszinierend, denn wie viele Frauen sehnen sich nach einem Dreier oder nach einem ordentlichen Arschfick, und der*die Partner*in ahnt nicht im Entferntesten von dieser Sehnsucht?

So wechseln dann auch die Erzählerinnen ab. Während zunächst Suzette als Ich-Erzählerin die Leser*innen einführt, übernimmt im Anschluss ein auktorialer Erzähler und stellt zehn Frauen vor, die sich sowohl körperlich als auch in ihren sexuellen Wünschen unterscheiden.

suzette-header

Die jeweilige Frau und ihre Wünsche stehen in jedem Kapitel im Vordergrund. Sie bestimmen, wo es lang geht und wie. Suzette sorgt für ihre Kundinnen, schließlich hat sie selbst die Männer für die Damen probiert. Gerne legt sie auch selbst Zunge und Hand an, wenn es darum gilt, eine Kundin zu befriedigen. Wirken manche Frauen zunächst noch zögerlich, wenn es darum geht, sich hinzugeben oder sich die eigenen Wünsche einzugestehen, hilft ihnen das gut geschulte männliche Personal über etwaige Schamgrenzen hinweg. Führt sie mithilfe prächtiger Schwänze, geschickter Zungenschläge und flinker Finger in das Reich der immerwährenden Orgasmen.

Während also Alva sich nach einem Dreier verzehrt, braucht Ellen nur eine kräftige Massage. Anouk lässt sich auf dem Parkplatz besamen und Justine im Pornokino fisten.

suzette-oh-cover

Die derbe Sprache mag nicht jedem*r gefallen, aber sie ist durchaus reizvoll, wenn man sich vorstellt, wie man es selbst von drei Männern gleichzeitig besorgt bekommt. Sex ist durchaus roh, gewaltig und dreckig. Da werden Rosetten geleckt, die Eier geknetet, die Nippel gezwirbelt, das alles aber immer auf Augenhöhe. Und es geht um die Gedanken der Frauen. Welche Frau hat sich während des Sex nicht schon gefragt, ob ihr Körper schön, die Muschi feucht genug ist und ob die Titten noch fest sind?

Hier geht das Buch einen Schritt weiter: Es nimmt die Leserin mit. Die Autorin hinterfragt durch ihre Figuren das Sexleben der Leserinnen und das eigene Frau-Sein. Nehmen wir Frauen uns denn wirklich das, was uns gut tut? Wissen wir Frauen, was uns gut tut?

„Erotik ist so eine große Kraftquelle. Leider verzichten viele Frauen darauf und leiden still vor sich hin, wenn sie nicht das bekommen, wonach sie sich sehnen. Und das ist doch einfach Mist“ (Pos. 1536),  sagt Suzette zu einer ihrer Kundinnen.*

Letztendlich geht es um die Befriedigung von Bedürfnissen. Es geht darum, dass Frauen sich trauen sollten, ihre Sexualität anzuerkennen und auszuleben, froh und frei sagen zu können: „Ich liebe dich, du fickgeiles Stück.“ (Pos. 2030)*

suzette-oh-zunge

Suzette Oh hat mit dem Buch „Secret Dreams – Hotel der Lust“ nicht nur eine gute Wichsvorlage geschrieben, sondern auch ein Stück verfasst, das Frauen vielleicht hilft, freier zu werden. Das Nachdenken und auch das Hinterfragen des jeweils beschriebenen Sexerlebnisses bringt uns ein Stück weit näher zu uns selbst: Warum stößt mich diese Phantasie ab? Wie eklig ist das denn? Nur um gleichzeitig erstaunt festzustellen, dass man selbst die ganze Zeit die Hand an der Muschi hat und bedächtig den Kitzler reibt.

Denn „[e]igentlich sind das die Erlebnisse, die man später seinen Enkeltöchtern erzählen sollte, dachte sie, nachdem sie die Männer tief in der Nacht aus ihrem Zimmer verabschiedet hatte. Anstatt über Hochzeiten zu reden, die schnell vergessen waren, und über die Partnerschaften, die nicht mehr existierten.“ (Pos. 1975)*

Suzette Oh hat Recht: Jede Frau sollte tief in sich horchen, was sie wirklich will. Wie will sie gefickt werden, ohne Angst vor Ablehnung, ohne Angst vor Missbrauch? Gleichberechtigter Sex auf Augenhöhe mit dem gewissen Etwas.

Ich würde sofort einchecken. Ein ganzes verdammtes Wochenende lang! Allerdings hatte ich auch in der Badewanne, im Bett und in der Küche schon so meinen Spaß.

Suzette Oh: „Secret Dreams – Hotel der Lust“
Erschienen bei Piper Fahrenheit
Empfohlenes Alter: Ab 18 Jahren
Taschenbuch, 168 Seiten
Preis: 12,99 Euro

Übrigens: Hinter Suzette Oh verbirgt sich Autorin Ingeborg Trampe. Der Erotikroman „Secret Dreams – Hotel der Lust“ ist ihr zweites Buch, davor veröffentlichte sie „Pussy Diary: Die lustvollen Abenteuer einer Großstadt-Amazone“. Und weil wir hier bei Mimi&Käthe große Fans der sexy Lady sind, freuen wir uns umso mehr, dass Suzette Oh aka Ingeborg Trampe jetzt zur Gang gehört und euch und uns schon bald mit erotischen, edgy und aufregenden Posts beehren wird. Welcome, lovely <3 

*Zitate mit freundlicher Genehmigung der Autorin

Und jetzt gibt es was zu gewinnen! Wir verlosen 3 Mal je ein Exemplar des Erotikromans „Secret Dreams – Hotel der Lust“ von Suzette Oh. Beantwortet dazu folgende Frage:

Was braucht Romanfigur Ellen? A) Eine kräftige Massage oder b) einen Cheeseburger mit doppelt Bacon? Bonustipp: Die Lösung versteckt sich fett im Text!

Ihr wisst die Antwort? Dann kommentiert diesen Text mit der richtigen Lösung und gebt eure E-Mail-Adresse an (die sehen nur wir!). Einsendeschluss ist Sonntag, der 4. Dezember 2016, und der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Viel Glück!

42 Comments

  1. Pingback: The right to orgasm: Ich fordere meine Ekstase! - Mimi&Käthe

  2. Sarah K.

    4. Dezember 2016 at 23:27

    Sie braucht eine kräftige Massage :)))

  3. Liv

    3. Dezember 2016 at 20:21

    A – eine kräftige Massage
    Klingt super interessant das Buch!

  4. Julia O.

    3. Dezember 2016 at 19:28

    A.)
    Ellen braucht nur eine kräftige Massage.

    Und ich das Buch !!!! ;-)

  5. Nicky

    3. Dezember 2016 at 15:54

    A) Die Massage!!

  6. Alina

    3. Dezember 2016 at 15:49

    Antwort A) eine kräftige Massage.
    -Die nehme ich allerdings auch 😳

  7. Jenny K.

    3. Dezember 2016 at 15:47

    Ellen brauch eine kräftige Massage :)

  8. Felix

    1. Dezember 2016 at 20:40

    Natürlich braucht sie eine kräftige Massage, also Antwort A.

  9. JenJen

    1. Dezember 2016 at 16:05

    Ohhhhjaaaaa eine kräftige Massage braucht die Gute und ich unbedingt dieses Buch :>

    • Nicky

      3. Dezember 2016 at 15:54

      Nix Du!!! – ich!! 😜

  10. Eva

    1. Dezember 2016 at 12:35

    Sie braucht ganz klar A, eine kräftige Massage ;)

    Das Buch klingt nach Spaß, danke fürs Vorstellen!

  11. Nina

    30. November 2016 at 20:50

    A! Wann öffnet das Hotel doch gleich? ;-)

  12. Claudia

    30. November 2016 at 13:07

    Ich wähle Antwort A und löse: eine kräftige Massage!

  13. Nina

    29. November 2016 at 17:50

    A natürlich, eine kräftige Massage ;)

  14. Stefan

    29. November 2016 at 10:56

    Vielleicht mag sie manchmal auch einen Cheeseburger im Buch braucht sie aber eine kräftige Massage ;-)

  15. elow

    29. November 2016 at 0:32

    ich tippe auf A) eine kräftige Massage – haha
    mittlerweile bin ich auch soweit, dass ich massagen und anderes dreckiges zeug einfordere, wenn ich es haben möchte. aber weitere tiefe einblicke sind ja nie verkehrt…

  16. Steph

    28. November 2016 at 19:38

    Antwort A eine kräftige Massage! ;-)

  17. Jule

    28. November 2016 at 18:39

    Antwort A ist aber auch eeeeecht manchmal geiler als jeder noch so schöne fick. Aber auch als lustvolles inniges vorspiel nicht zu verachten.

  18. AlexAndre

    28. November 2016 at 8:18

    Atwort A) eine kräftige Massage !

  19. Mimi K.

    28. November 2016 at 7:46

    Ellen braucht – ähnlich wie ich – eine kräftige Massage. Allerdings würde ich hinterher unbedingt den Cheeseburger mit doppelt Bacon essen wollen. PS: Möchte nicht bitte jemand dringen wirklich dieses Hotel eröffnen?!

  20. Coco

    28. November 2016 at 0:22

    A :)

  21. Anja

    28. November 2016 at 0:00

    Sie braucht A) eine kräftige Massage…
    Seufz, wer braucht die nicht ;-)?!

  22. Kat

    27. November 2016 at 23:52

    A)! Ah ah ah, die Antwort ist A) nur eine kräftige Massage

  23. Marie N.

    27. November 2016 at 23:34

    Natürlich braucht Ellen a) eine kräftige Massage!
    Aber danach kann sie den Burger bestimmt auch gut vertragen ;-)
    Ooohh ich bin gespannt auf das Buch.

  24. Valerie

    27. November 2016 at 21:55

    A) Eine kräftige Massage

  25. Annika

    27. November 2016 at 21:38

    Antwort A) eine kräftige Massage !!!

  26. Tanja

    27. November 2016 at 21:36

    A. Und das Buch kommt auf jeden Fall in mein Regal – ob ich es hier gewinne oder nicht.

  27. Steff'

    27. November 2016 at 21:31

    Massage Massage Massage
    Ich brauch auch eine Massage. Ja und das Buch brauch ich auch. Für die Tage zwischen Weihnachten und Nejahr. Oder für die Tage zwischen Neujahr und Weihnachten. Mal sehen…

  28. Trajane

    27. November 2016 at 21:11

    A) Eine kräftige Massage..
    Würde ich auch nicht ablehnen, wie auch einiges mehr des Hotels :)

  29. Nathalie

    27. November 2016 at 20:45

    Das Buch klingt vielversprechend… die Antwort ist a) eine kräftige Massage.

  30. Claudia

    27. November 2016 at 20:44

    Ellen braucht eine kräftige Massage ;-)

    Klingt echt super das Buch!

  31. Tina

    27. November 2016 at 20:43

    Ellen braucht eine kräftige Massage
    ;)

  32. Vivien R.

    27. November 2016 at 20:40

    Die Antwort ist A. Puh, ganz schön tricky… ;-)

  33. Steffi

    27. November 2016 at 20:35

    Eine kräftige Massage, den Burger vielleicht dann danach?

  34. Juli

    27. November 2016 at 20:28

    Ellen braucht dringend eine (a) kräftige Massage!

    Und ich brauche dieses Buch und während dem lesen genug Freiwillige Lüstlinge um die sich entwickelnde Energie abzubauen ^_^

  35. RouseRenoir

    27. November 2016 at 20:28

    sexy!
    kräftige Massage.

  36. Motte

    27. November 2016 at 20:27

    Eine kräftige Massage!

  37. Ivonne

    27. November 2016 at 20:26

    Das Buch klingt wirklich interessant. Die Lösung ist übrigens a) eine kräftige Massage

  38. Jette

    27. November 2016 at 20:19

    Antwort a) Sie braucht eine kräftige Massage

  39. Jette U.

    27. November 2016 at 20:16

    Ellen braucht eine kräftige Massage…

  40. JudgeDark

    27. November 2016 at 18:52

    Interessanter Ansatz für ein Buch … finde ich sehr positiv.

    Und zum Gewinnspiel: A) Eine kräftige Massage

  41. vogel

    27. November 2016 at 18:02

    Sie braucht eine kräftige Massage.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *