Rubie X Heartless: Trans*beautys und die Sex Revolution

By  |  2 Comments

Rubie X Heartless ist 22 und die Frau, nach der du dir auf der Straße den Hals verrenkst. Weil sie anders ist als die Girls, die dir zu Tausenden auf Tinder begegnen. Rubie ist tätowiert, gepierct, edgy, schön, stark, fern von Duckface, Fuckface und cuter Selbstinszenierung. Außerdem war Rubie X Heartless mal ein Junge, ein Mann. Nein, das klingt blöd. Rubies Geist und Seele steckten lange Zeit in einem männlichen Körper fest. Wie kommt man da nur wieder raus? Mit viel Mut und Ehrlichkeit, besonders zu sich selbst.

„Viele fragen mich: Ab wann wusstest du es? Dabei ist die bessere Frage: Ab wann hast du dich getraut?“, erzählt Rubie X Heartless, während ihr ein paar Locken in die Stirn fallen. „Mit 15 habe ich die ersten Pornos mit Sissys, also femininen Männern, und Transfrauen entdeckt – was wäre die Welt nur ohne Pornos? Aber es dauerte noch länger, bis ich mich trauen konnte, mich der Welt entgegen zu stellen.“

Rubie X Heartless6

Unsere Welt sei viel zu eingefahren, was die Geschlechter der Menschen anginge, so Rubie. „Im Fernsehen sieht man alle Monate mal eine männlich aussehende Transfrau oder eine Transfrau, die keine männliche Pubertät hatte und deshalb nicht von einer biologischen Frau zu unterscheiden ist. Also gab es für mich die Entscheidung: Vorurteile, Stigmatisierung, Diskriminierung und eventuelle Gewalt oder das alles irgendwie verdrängen?“

Seit vier Monaten nimmt Rubie nun Hormone, die helfen sollen, ihren Körper ihrem Selbstverständnis als Frau, ihrem Gefühl, anzugleichen. Auf Operationen möchte sie, soweit möglich, verzichten. Verständlich, denn niemand, der Rubie sieht, käme vermutlich auf die Idee, sie könnte keine Frau sein. Dennoch: Ihren Schwanz möchte Rubie X Heartless behalten. Eine Entscheidung, die nicht jeder versteht: So wurde die Straightedgerin, die sich gerne erotisch fotografieren lässt, von einer der populärsten Plattformen für nackte, tätowierte Frauen abgelehnt – aufgrund ihrer Genitalien. Sich von einer solchen Absage ins Bockshorn jagen lassen, kommt für das Nachwuchsmodel aber nicht in Frage. „Ich möchte zeigen, dass eine schöne und attraktive Frau nicht als Frau geboren sein und sich nicht operieren lassen muss“, sagt Rubie. „Und ich möchte zeigen, dass Genitalien am Ende vielleicht nur eine Mischung aus Fleisch und Haut sind, die dazu einlädt, geküsst, geleckt, gestreichelt und berührt zu werden. Ein bisschen Sex Revolution, das ist es, was wir brauchen.“

Besser kann man es nicht sagen. Genießt die Fotos dieser schönen Frau.

Rubie X Heartless bei Facebook
Fotografin: Lunas Alternative Art // Lunas Alternative Art bei Facebook

2 Comments

  1. Pingback: Mimi&Käthe und KinKats present: Rubie X Heartless - Mimi&Käthe

  2. Pingback: KinKat Rubie X Heartless: Edgy-sexy Kämpferin – Kinkats

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *