Die MILFmädchenrechnung und die Nummer mit dem DILF

By  |  2 Comments

Ein Text von Tori Ford.

Viele kennen sie spätestens seit „American Pie“, als Stifflers Mom zum ersten Mal den Prototyp einer MILF darstellte. MILF – das steht für „Mom I‘d like to fuck“ und ist laut Wikipedia ein umgangssprachlicher, vulgärer Ausdruck für attraktive Frauen im vierten und fünften Lebensjahrzehnt, die aus der Sicht junger, aber auch älterer Männer und Frauen eine attraktive Sexualpartnerin darstellen. Das männliche Äquivalent ist der DILF, der „Dad I’d like to fuck“.

Warum es hierfür – in beiden Fällen, MILF wie DILF – einen bestimmten Terminus gibt, ist für mich zwar fraglich, aber auf Pornoseiten findet man eben schneller ans Ziel, wenn man das Fachvokabular kennt. So weit, so Schublade. Ich kam diesbezüglich nicht umhin mich zu fragen, was attraktive, bumsbare MENSCHEN in besagtem Lebensjahrzehnt sind, die keine Kinder haben. Einfach nur MLMILF – Midlifemenschen I‘d like to fuck?

MILF_1_FerdieBinger

Mir liegt es fern, für alles und jeden Definitionen zu finden. Ich mag Menschen und schlafe gern mit ihnen, und wenn ich es nun doch einmal kategorisieren soll, dann hatte just ich ein großartiges Beischlaferlebnis mit einem DILF. Ü40, groß gewachsen, gutaussehend und noch dazu Gentleman. Da wurde nicht sofort auf Nähmaschine gemacht und drauf losgehämmert, was das Zeug hält. Kein stupides Rein-Raus-Game, bei dem die klitorale Orgasmusfrau sowieso nicht auf ihre Kosten kommt. Ganz im Gegenteil. Es war smooth, unaufgeregt und leidenschaftlich. So, dass man überhaupt erstmal Zeit hat, auszukosten, was einem gefällt. Ich hatte ganz vergessen, wie das ist, die Dinge im Bett langsam angehen zu lassen und zu genießen. Natürlich gibt es auch jüngere Boys, die schon wissen, wie guter Sex funktioniert und ja, die haben vielleicht andere Vorteile. Aber in diesem Fall sitze ich im Zug zurück nach Berlin, hatte großartigen Sex mit einem großartigen Mann und genieße dieses stetig wiederkehrende Zwicken im Unterleib, das mich immer wieder kurz an unser Intermezzo erinnert.

MILF_2_FerdieBinger

Bitte nicht falsch verstehen, mir ist es wirklich egal, wie alt, jung, erfahren oder unerfahren jemand ist. Nur wollte ich meine Empfehlung pro DILF abgeben, mir aber Floskeln von alten Schiffen, Pferden und Weinen klemmen. Solche Sprüche sind eher was für einen neonfarbenen T-Shirt-Druck, der sich sanft um einen Bierbauch schmiegt. Was ich sagen will: Beschränkt euch nicht. Wenn euch jemand gefällt, der – im legalen Rahmen – älter oder jünger ist als ihr und ihr Lust aufeinander habt, probiert es aus, ob nun MILF oder DILF.

In meinem Fall gibt es da definitiv noch Luft nach oben, und ich bin gespannt, was ich auf dieser Reise noch so entdecke. Ich halte euch bestimmt auf dem Laufenden.

Eure Tori Ford

Fotos: Ferdie Binger

2 Comments

  1. Susi

    3. September 2017 at 10:34

    DILF, MILF oder toy Boy ist doch alles Schwachsinn! Guter Sex geschieht nur zwischen zwei Menschen die sich aufeinander einlassen können und aufeinander achten. Das ist das Geheimnis befriedigenden Geschlechtsverkehrs!

    • Thomas

      7. September 2017 at 11:41

      @Susi Äh, Begriffe wie MILF kommen aus der Porno-Branche – da geht es gar nicht um guten Sex. Die einen haben Schubladen, die anderen „befriedigenden Geschlechtsverkehr“…

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *