Micaela Schäfer – Erotikmodel, Dreamgirl, Boss Lady

By  |  9 Comments

Wenn ihr mich fragt, welche Dinge ich auf der Welt am meisten liebe, kann ich euch diese Frage ohne Nachzudenken beantworten: Musik von Biffy Clyro und Hot Water Music, Wassermelone und Passionsfrucht, Spaghetti mit Bratensoße, Bier, Stachelbeerlimonade, unförmige Momjeans, die „Final Destination“-Reihe, schlafen und Gossip. Am liebsten Promiklatsch. Einer meiner Herzenspromis ist Micaela Schäfer, selbsternannte „Nacktschnecke“, DJane und Erotikmodel. Oder doch nacktes It-Girl? „Promiluder“? Red Carpet Flitzer? Sexy Boss Lady? Verdammt, wie lautet nur die korrekte Berufsbezeichnung der Micaela Schäfer?

Mit dieser Frage und vielen anderen im Rucksack, machen Fotografin Sarah Bleszynski, Produktionsassistentin Lullu Gun und ich uns an einem Donnerstag während der Berliner Fashion Week auf zu Micaela Schäfer, denn wir sind eingeladen zum exklusiven Fotoshooting plus Interview. Girl Gang Power ftw.

Ich könnte euch jetzt davon vorschwärmen, wie hinreißend ich Frau Schäfer finde, weil sie nicht nur rasend schön, sondern auch zuvorkommend, höflich und klug ist, weil sie um die Wichtigkeit gelungener Inszenierungen weiß, andere Frauen zu Stärke und Selbstbewusstsein statt Stutenbissigkeit ermutigen möchte, zu ihren Fehlern, Vorzügen und Schönheits OPs gleichermaßen steht und jemand ist, der über sich selbst lachen kann. Dreamgirl Material.

Micaela Schäfer16

Weitere ausschweifende Oden erspare ich euch. Viel lieber zeigen wir euch die Bilder, die Sarah Bleszynski aka Sarahlikesprettygirls exklusiv für Mimi&Käthe gemacht hat, Bilder, die ganz anders sind als vieles, das wir bis jetzt von Micaela Schäfer gesehen haben. Echt, ungekünstelt, nah. Das komplette Interview gibt es bald hier im Blog zu lesen. Oder doch zu sehen? Wer weiß…

Aber wie war das denn jetzt mit der Jobbezeichnung? Erotikmodel wäre korrekt, sagt Micaela Schäfer, lacht und rückt den schwarzen Spitzen-BH zurecht, den sie während des Interviews trägt.

„Ich habe hart dafür gekämpft, als Erotikmodel anerkannt zu werden, schließlich gab es diesen Begriff  in Deutschland lange Zeit nicht, anders als in England und den USA, wo die Glam- oder Erotikmodelszene boomt“, so die dunkelhaarige Wahlberlinerin. „Ich bin immer ganz stolz, wenn die Medien schreiben ,Micaela Schäfer, Erotikmodel’.“ Tatsächlich die passendste Bezeichnung, denn obwohl Micaela Schäfer nicht nur die VIP-, sondern insbesondere die Erotikbranche seit Jahren aufmischt, war sie selbst nie aktiver Teil dieser Szene, hat nie Pornos gedreht, war nie Camgirl. „Würde ich selbst Pornos drehen, wäre ich eben kein Erotikmodel mehr, sondern Pornodarstellerin und somit eine von 10.000. Ich wollte immer etwas machen, das andere nicht machen, Neues ausprobieren, und so bin ich die Nacktschnecke geworden. Ich mag Pornographie sehr gerne, aber Pornos zu drehen, reizt mich nicht. Und ich möchte nur Dinge machen, die mich reizen.“

Fotos: Sarah Bleszynski // Sarahlikesprettygirls

9 Comments

  1. max

    6. September 2016 at 0:29

    und wie ermutigt sie andere frauen zu stärke und selbstbewusstsein?? kann mir das jmd erklären?

    • Mimi

      Mimi

      6. September 2016 at 19:09

      Steht im Text.

  2. Attila

    6. Juli 2016 at 0:23

    Neuer Busen = Gute Arbeit. OPs sind ja immer Risiko. Hoffentlich belässt sie es jetzt dabei. Trotz OP-Sucht(wie sie selbst sagt). Ein immer noch bildhübsches face, ein jetzt wirklich toll gemachter Busen, ein Körper wie der Wahnsinn mit Kurven wie die Formel 1 und Beine von Helsinki nach Jericho. Alles ok! Mica, Bleib so wie du bist, in jeder Hinsicht!!

  3. Nicca

    4. Juli 2016 at 12:13

    Ich finde, dass sie eine faszinierende Persönlichkeit ist und stolz darauf sein kann, ihr Ding durchzuziehen. Ich persönlich interessiere mich nicht so sehr für sie, kenne sie jedoch trotzdem, da sie einfach immer wieder irgendwo auftaucht und polarisiert.
    glg, Nicca von kosmeticca.blogspot.com

  4. Der ulli

    3. Juli 2016 at 21:16

    Mal ne Frage hat die sich die Nippel in herzform stechen lassen

    • Mimi

      Mimi

      3. Juli 2016 at 21:22

      Jawohl :) Outlines sind in Herzform gestochen <3

      • Der ulli

        4. Juli 2016 at 20:44

        Hmmm um ehrlich zu sein find ich net so toll da finde ich Natur toll

        • Mimi

          Mimi

          4. Juli 2016 at 23:13

          Alles Geschmackssache, aber sie ist echt hinreißend :)

          • Der ulli

            5. Juli 2016 at 21:24

            Ok wenn du das sagst glaub ich das mal

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *