Schöner haten mit Hans Pørnflake <3 Heute: Melanie Müller

By  |  6 Comments

Niemand auf der ganzen Welt regt sich so schön auf wie Hans Pørnflake. Schwör‘. Hans ist der Meister des gepflegten Implodierens, wenn ihm etwas oder jemand gegen den Strich geht. So wie TV Starlet und Ex Porno Girl Melanie Müller, die einst als Scarlet Young viele Männer… aber lassen wir das. Obwohl wir alle nicht genau wissen, was Melanie Müller eigentlich kann, bekommt sie jetzt ihre eigene Doku-Soap auf RTLII – „Melanie Müller – Dschungelkönigin in Love!“ Darin gewährt die amtierende Dschungelregentin dem Fußvolk private Einblicke in ihr Liebesleben. Whoop! Aber nix da mit Porno-Revival – bei „Melanie Müller – Dschungelkönigin in Love!“ dreht sich nüschte um Sex, dafür alles um Hochzeitsvorbereitungen. Warum das alles und vor allem Melanie Müller höchstpersönlich unseren Hans so auf die Palme bringt? Lass es raus, Honeypie! <3

Von Hans Pørnflake

Erinnert ihr euch noch an die Zeit, als Menschen ins Fernsehen kamen, weil sie etwas besonders gut konnten? Weil sie klug waren oder schnell oder witzig oder Bierflaschen mit einem Gabelstapler öffnen konnten?

Ja, die gute alte Zeit. Es ist müßig, zu fragen, ob das Fernsehen „damals“ wirklich besser war. Das war es sicherlich nicht. Aber man kann durchaus die Frage stellen, ob die Flut an C- bis F-Promis, die aktuell durchs Programm geistert, dem TV nicht dauerhaft schaden wird. Zumindest dem Privatfernsehen. Denn das hat derzeit die Qualität eines seit Wochen in der Sonne gammelnden Stück Hacks.

Womit wir bei Melanie Müller wären.

Wer bei der Fülle an leichtbekleidetem TV-Stöckelwild langsam den Überblick verliert: Das ist die äus’m Östen. Die mit den beachtlichen Plunderstückchen in der Bluse, die nackig mit dem Bachelor geplanscht hat. Die amtierende Dschungelkönigin.

Melanie Müller - Dschungelkönigin in Love!

„Melanie Müller – Dschungelkönigin in Love!“, jetzt immer montags um 21.15 Uhr auf RTLII. Hans freut’s. Nicht. Foto: RTLII

Melanie Müller ist meiner Meinung nach einer der schlimmsten Auswüchse, die das Privatfernsehen seit Längerem hervor gebracht hat. Und sie ist so gut im Nichts-Können, dass sie jetzt auf RTLII eine eigene Sendung bekommen hat: „Melanie Müller – Dschungelkönigin in Love!“, eine Doku-Soap über die Beziehung zwischen der TV-Blondine und ihrem langjährigen Boyfriend und Manager Mike Blümer. Zugegeben, Können oder Talent sind schon lange keine Voraussetzung mehr, um bei Pro7, RTLII oder Sat1 eine eigene Sendung zu bekommen. Da reicht es, dass frau irgendwie knuffig aussieht, mal im Fernsehen war und sich vor allem extrem gerne nackt zeigt.

Das ist, wenn ihr mich fragt, dann auch Melanie Müllers einziges Talent: Sie liebt es, ihre Silikontüten zu zeigen. Das hat sie beim Bachelor gemacht, das hat sie im Dschungelcamp gemacht, und wer weiß, wahrscheinlich hat sie es auch beim Perfekten Dinner gemacht, als sie 2012 das erste Mal, damals noch als nur leicht peinliche, vor allem aber unbekannte Ossi-Ziege, das Licht der Fernsehbühne betrat.

Als ehemalige Pornodarstellerin „Scarlet Young“ („Sexy Lady Gangbang Style“) ist es Melanie Müller wahrscheinlich gewöhnt, sich überall ungefragt nackich zu machen, es wäre jedoch den vielen Pornodarstellern gegenüber unfair, einfach zu behaupten, sie seien alle so wie Melanie Müller. Die Gute hat sich eine medienwirksame Rolle angeeignet, so wie es vor ihr Micaela Schäfer getan hat. Die war clever genug, zu erkennen, dass es immer noch ausreichend notgeile End-Vierziger gibt, die in ihrem Leben noch nicht genug Titten gesehen haben und alles dafür tun, immer wieder dieselben Silikontürme zu begaffen.

Melanie Müller scheint darauf zu spekulieren, dass nicht nur die Entscheidungsträger des Privatfernsehens mehr mit ihren Schwänzen als dem Hirn denken, sondern auch darauf, dass das Publikum derart abgestumpft und anspruchslos geworden ist, dass sie mit ihrem Quatschformat tatsächlich durchkommt. Vielleicht merken die Zuschauer wirklich nicht, dass die Sendung über Müller und ihren Liebsten ein billiger Abklatsch der eh schon billigen Formate über die Katzenbergers und Terenzi-Connors der TV-Welt sind. Dass die Sendezeit mit viel Dummheit, peinlichen Off-Stimmen und nebenbei tonnenweise Werbung für Müllers Sexspielzeug-Verleih gefüllt wird und die Sendung letztendlich so ein großes Intelligenzvakuum ist, dass es jedem halbwegs intelligenten Menschen beim Zusehen schmerzen muss.

Melanie Müller - Dschungelkönigin in Love!

Melanie Müller und ihr Sweetheart Mike machen uns die neuen Connor-Terenzis. Foto: RTLII

Ich kann nur hoffen, dass die Sendung in jedem Aspekt ein Desaster wird. Und wir alle können nur hoffen, dass die Menschen aufhören, so einen Scheiß zu gucken und endlich damit aufhören, uninteressante Plaste-Persönlichkeiten berühmt zu machen. Vielleicht wird es dann irgendwann auch bei den Koksnasen in den Sendergremien Klick machen, und sie begreifen, dass sie den letzten Rest Niveau des Fernsehens zerstören, in dem sie ihre Sendezeit weiter mit völlig sinnentleerten Formaten füllen.

Und Melanie Müller? Die soll bitte in den endlosen Weiten des Internets verschwinden. Wir brauchen endlich wieder mehr Menschen, die etwas leisten und die nicht nur dauergrinsend ihre Titten in die nächste Kamera halten.

Wenn ihr euch selbst ein Bild von „Melanie Müller – Dschungelkönigin in Love!“ machen wollt, könnt ihr das ab nächster Woche tun: Am Montag, 19. Januar, läuft um 21.15 Uhr auf RTLII die zweite Folge der Müller-Dokusoap.

6 Comments

  1. Pingback: „Make Rape Legal": Fuck off, Vergewaltigungsbefürworter! - Mimi&Käthe

  2. Pingback: Haten mit Hans Pørnflake

  3. Pingback: „10 Dinge, die Männer wollen" – ich bin raus! - Mimi&Käthe

  4. Pingback: Schöner haten mit Hans

  5. JudgeDark

    14. Januar 2015 at 19:51

    Köstliche Überleitung, die mit dem gammelnden Hack! :D

    Ansonsten wahre Worte was das TV-Programm sowie diese Frau Müller betrifft. Schlimm nur, dass sie dafür wohl auch noch Kohle bekommt … eine grauselige Vorstellung.

  6. Ewa

    13. Januar 2015 at 17:13

    hihi

    wie immer toll geschrieben…naja leider kann man heutzutage wirklich den fernseher aus lassen…ok n24 geht noch.früher gab es für ähnliche damen einfach gestrickte erotiksendungen,wie „peep!“ rtl 2 war schon immer(…) na sagen wir mal die fusseln unter meiner couch haben mehr niveau als dieser sender ;)
    ich würde melanie eher auf QVC ne sendezeit einrichten,um die dinge zu verkaufen,die sie ausmachen…große BH´s für junge mädels oder eben toys für die muttis :D das käme wenigstens noch authentisch rüber
    beste grüße

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *