Karezza – Heavy Petting ohne „Heavy“

By  |  2 Comments

Mimsen mag’s gern deftig, immer derbe auf die Zwölf. Fettigen Schweinebraten mit Kruste ziehe ich jedem Filet Mignon mit getrüffeltem Kartoffelpüreechen vor, Bier kommt vor Wein, MMA vor „Schwanensee“. Hübsch angetäuscht gilt nicht, auch nicht beim Sex. Umso skeptischer verzog sich mein Mimi-Gesicht, als ich zum ersten Mal von Karezza hörte.

Carazza? Nein, Doofie. Wir reden hier nicht über einen Salami-Pizza-Snack. Sondern über etwas, das nur entfernt mit Fleischeslust zu tun hat – Karezza. Dabei finde ich den Begriff „Fleischeslust“ so gar nicht passend. „Fleisch kurz anlecken, sich dann verschämt in Embryonalstellung begeben und dabei ,Fass mich ja nicht an da unten‘ flüstern“, trifft es weitaus besser.

karezza_1

Sinnlich aneinander rumzüngeln, geht gut klar bei Karezza.

Karezza, das aus dem Italienischen stammt und so viel wie „Streicheln“ oder „Anschmusen“ bedeutet, bezeichnet eine sexuelle Praktik, bei der es in erster Linie mal NICHT um den Orgasmus geht. Abspritzen ist tabu, für ihn wie für sie. „Uhhhh“, höre ich die Orgasmusprobleme Fraktion aufatmen. Und in der Tat, zu Recht! Denn Karezza soll lockermachen. Berühren, küssen, lecken – UM die Genitalien HERUM. Dafür darf alles andere liebgehabt werden, was sonst beim Sex nicht unbedingt im Mittelpunkt steht – Füße, Hälse, Brüste, Hände, Oberschenkel, Ohren, Bäuche, die Stiefkinder of Fuck eben. Die, von denen man weiß, dass es sie gibt und man sie irgendwann auch mal anfassen sollte, nur bitte nicht heute, weil zu wenig Zeit, zu uneffektiv, zu wenig Bock.

Muschi, Penis und Po dürfen bei Karezza Sex natürlich ebenfalls gestreichelt und geschleckt werden, sogar Reinstecken und leichtes Anbumsen ist erlaubt, nur nicht so doll, dass euer Fortpflanzungs-Set gleich den Sprint-Modus aktiviert und ab durch die Orgasmus-Mitte rauscht. Denn das Ziel ist es, die uns gesellschaftlich und medial anerzogene Fixierung auf den sexuellen Höhepunkt loszuwerden, auf dass wir Sex nicht mehr nur als zielgerichteten Leistungssport empfinden, sondern als etwas, das uns gut tut und das unseren gesamten Körper glücklich und duselig machen kann, ohne, dass es zu etwas führen muss. Etwas, das wir genießen dürfen und bei dem wir uns Zeit lassen können.

karezza_4

Bauchi streicheln <3

À propos Zeit lassen: An dieser Stelle nochmal ein Rat an die Jungs unter euch. Bitte unterlasst das Anfeuern eurer Mieze, sobald sie im Bett die Augen verdreht. Ihr wisst, was ich meine, eure sicherlich gut gemeinten „Ja Baby, komm jetzt, komm schon, oah ja, geil, komm jetzt, Babybaby!“-Rufe. Das setzt Babybaby unter Druck und schubst ihren Orgasmus im schlimmsten Fall in weite Ferne. Sobald wir die Augen verdrehen/lauter stöhnen/uns katzengleich hin und her räkeln, haben wir in der Regel gerade mal angefangen. Oder anders: Wir sind in diesem Moment noch lange nicht auf der Zielgeraden, sondern stehen quasi gedanklich noch vor dem Schuhregal und überlegen, welche Sneakers wir zur heutigen Laufrunde ausführen. Just sayin‘, Jungs.

Übrigens lautet der lateinische Ausdruck für Karezza „coitus reservatus“, was laut Wikipedia übersetzt „zurückhaltender Geschlechtsverkehr“ bedeutet. Und genau an dieser Stelle beginnt meine ganz persönliche Problematik mit Karezza. Was soll ich denn bitteschön mit zurückhaltendem Geschlechtsverkehr? Wenn ich kuscheln will, habe ich meinen Katzenkater Malibu Manfred, dafür benötigt es keinen Karezza-Schmusi-Fachmann. Und wenn ich ficken will, nun, dann will ich genau das. So richtig, mit allem Drum und Dran, ohne dem Menschen, der mich da gerade in Ekstase streicheln will, ständig zurufen zu müssen: „Mach da unten nicht so lange, sonst musst du mich doch noch bumsen!“

karezza_2

Holy Hotness! Fotos (3): Sloan Jett

Nein. Karezza ist nichts für markige Mimis. Aber vielleicht für sanfte Sarahs und zarte Zoras? Vielleicht sogar für hingebungsvolle Hennings? Lasst es mich wissen – karamba, karacho, karezza!

2 Comments

  1. Angymaus

    15. Juli 2015 at 19:02

    Eigentlich keine sooooo schlechte Idee…wegen dem Orgasmussprint!
    Und der Absatz „À propos Zeit lassen“ feier ich gerad richtig!!!
    Dankeschön dafür weil genau den richtigen Punkt getroffen ;)

    Aber ich glaub ich seh das so wie du liebe Mimi…kuscheln ist schön…aber ficken ebenso!!!…und ich hätte schon ein Problem damit den lieben Fickpart auszubremsen nur weil es dann nicht passieren darf weil wir unbedingt nach karezzastyle loslegen…

    Im Grunde find ich das es eh wumpe ist was gerad trend ist oder wie man es nennt oder eigentlich was sein müsste damit das „perfekter Sex“ ist weil es immer dann schön und geil und gut ist wenn es einfach für 2 Menschen passt!! Egal wie wo oder was :)

    Lieben Muckel <3

    • Mimi

      Mimi

      17. Juli 2015 at 13:05

      uii danke :) und ein krasser zurückmuckler :) <3

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *