Jean Pallett – ein Mann, ein Schwanz, ein Wort!

By  |  5 Comments

Wenn ich es mir recht überlege, gäbe es ohne diesen Mann Mimi&Käthe nicht. Also, meine Käthe und mich gäbe es natürlich schon, damit hatte der Mann, um den es nun gehen soll, zur Abwechslung mal nichts zu tun. Aber wäre ich vor gefühlten hundert Jahren nicht dem Herren mit dem Krummsäbel am Set eines Pornocastings begegnet, würde ich vielleicht noch heute denken, dass alle Pornodarsteller böse, böse Männer sind, die die armen Frauchen vor der Kamera gnadenlos durchnehmen. Dann hätte ich Pornos bis heute doof gefunden, und Käthe hätte diesen Blog mit einem anderen Fräulein gestartet. Dann hieße das hier heuer vielleicht Ulla&Käthe oder so. Doch ich schweife ab. Denn eigentlich wollte ich euch ja von diesem Mann erzählen – von Jean Pallett, seit 21 Jahren vögelnderweise im Porno-Geschäft und somit Deutschlands dienstältester, aktiver Darsteller.

Jean Pallett

Hübsch mit Hut – Jean Pallett. Just for the record: Das Bild entstammt einer Zusammenarbeit mit Erotic Planet , Jeans offizieller Sponsor für die Moskauer Erotik-Messe. Sa sdorowje!

Warum der Name Jean Pallett, Herr Pallett? „Nach meinem erfolgreichen Debüt ,Sex-Touristen aus Frankfurt‘ kam beim ersten Vertrag die Frage nach einem Künstlernamen auf. Ich hatte bis zu diesem Zeitpunkt keinerlei Gedanken an dergleichen verschwendet. Der Produzent sagte dann: ,Alles war paletti, also warum nicht Jonny Paletti?‘ Einige Monate später änderte ich den Namen dann aber in Jean Pallett mit Doppel-L und Doppel-T.“

Mit Ruhrpott-Charme und dem schon angesprochenen, absolut sensationellen Penis im Linkskurven-Style hat der Duisburger Jean Pallett, verheiratet mit der reizenden Ashley Dark, inzwischen rund 1.500 Damen beglückt, von rasend schönen Schönheiten über Milfs und Grannys, bis hin zu extrem übergewichtigen Mädchen und Trannys. Jean Pallett zieht durch, denn, so sagt er selbst, „Nichts braucht die Branche weniger als ,Schönwetterficker‘. Ein Mann, ein Schwanz, ein Wort – Applaus!

Jean Pallett

Joa, so ein Pornodarsteller hat’s schwer! Jean Pallett (der Herr in der Mitte) bei einem Dreh unter eindeutig erschwerten Bedingungen!

Doch was genau hat Jean Pallett denn nun mit meiner Liebe zum Porno zu tun, fragt ihr euch vielleicht. Als ich dem Testosteron-Geschoss damals am Set besagten Pornocastings begegnete, war ich noch ein unschuldiges Blümelein, das außer dem eigenen Vorgarten, dem wilden Rhododendron von nebenan und einigen nicht ganz so langstieligen Rosen hier und da noch nicht so viel von der Welt gesehen hatte. Umso aufgeregter war ich, als ich ans Set kam. Dann sah ich Jean Pallett, diesen Pornobullen, in Aktion mit einer jungen Dame von überaus zarter Statur und erwartete das Schlimmste. Üblen Klischee-Dirty-Talk, hartes Gebange, ihr wisst schon. Doch stattdessen fragte er immer wieder leise nach, ob alles okay sei, ob es ihr gefalle, was er da mache. Ach, er war so lieb und rücksichtsvoll, dass ich Herrn Jean Pallett an diesem Tag ein Stück meines Mimi-Herzens auf immerdar schenkte.

We love you, Jean Pallett :)

Und jetzt checkt unbedingt Jean Palletts neue Website aus! Hatter sich verdient!

5 Comments

  1. Pingback: „Legenden sterben nie" – Jean Palletts Pornobeichte und eine Verlosung - Mimi&Käthe

  2. Francesca

    15. April 2015 at 14:03

    Echt heiss dieser Typ! Solche Hengste wissen wirklich wie eine Frau zu befriedigen ist. Glaubt ihr, dass er Potenzmittel nimmt oder Cockrings braucht um zu drehen? Sieht nicht so aus!!!! :)

    • Mimi

      Mimi

      15. April 2015 at 18:33

      pah, braucht unser jean alles nicht :)

  3. Pingback: Lecko mio fetto – lecken wie die Pornostars - Mimi&Käthe

  4. Pingback: Harry S. Morgans letztes Interview - Nostalgie galore - Mimi&Käthe

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *