Flanking: Nackte Knöchel, heißes Herz?

By  |  3 Comments

Ein Text von Ulf Schaumlöffel.

Man sieht sie überall – auf der Straße, in der Schule, der Uni, an der Bushaltestelle, auf Sportplätzen und natürlich im Internet – und das sogar bei minus 10 Grad: Nackte Knöchel. Dazu: Sneaker, hochgekrempelte Hosen oder Culottes, darüber Wollmäntel, Hoodies und drei Meter lange Riesenschals. Oben Winter, unten Sommer? Flanking nennt sich dieser Trend, der seit über zwei Jahren zu beobachten ist.

Eigentlich sollte man bei den Temperaturen, die kürzlich noch hierzulande herrschten, eher zu Wollsocken und Stiefeln greifen, doch die Fans nackter Knöchel zeigen ihre Fesseln bei jedem Wetter. Regen, Schnee, Eiseskälte? Das alles wird stur ignoriert und weggeflankt! Der Grund? Ich frage in meinem Freundeskreis nach und erhalte einstimmig als Antwort: Damit die Turnschuhe besser zur Geltung kommen.

Flanking1

Denn der Blick wird durch das Weglassen von Strümpfen oder das Tragen unauffälliger Sneakersocken automatisch nach unten auf die Füße gerichtet. Verstärkt wird der Effekt von vielen Sneaker-Fans durch hochgekrempelte Hosenbeine.

Komplettiert wird der Look derzeit durch Jeans, die im Kniebereich aufgerissen sind. Und auch, wenn der Frühling so langsam Einzug hält, frage ich mich: Kinder, friert ihr nicht? Schließlich war bis vor kurzem ein Leben ohne warme Beanie oder Pulli gar nicht denkbar. Oder handeln Flanking Fans nach dem Motto: Wer cool sein will, muss leiden?

Darüber, ob es gesund ist, auch im Winter knöchelfrei zu gehen, streiten sich die Experten. Während einige Ärzte sagen, dass dadurch das Immunsystem abgehärtet wird, sagen andere, dass es zu Unterkühlungen kommen könne.

Was sagt ihr dazu? Schreibt uns eure Meinung in die Kommentare!

Fotos: Ulf Schaumlöffel
Folgt ihm auf Instagram!

3 Comments

  1. Lina

    14. April 2018 at 3:10

    Absolut Pro!
    In Kombi mit Retro Tennissocke auch ohne frostbeulen stylisch durch den Winter!

    • Mimi

      Mimi

      14. April 2018 at 19:03

      Same here gurl!

  2. JudgeDark

    7. April 2018 at 10:08

    Vorweg: jeder Jeck is anders!
    Ich persönlich halte von diesem Trend im Winter überhaupt gar nichts (gilt übrigens auch für zerrissene Hosen)! Ich habe Mädels gesehen, deren Knöchel waren blau vor Kälte und das hat für mich mit Leiden und Schönsein nichts mehr zu tun. Bei nem anderen Mädel hab ich kürzlich dann noch sehen dürfen, dass die Fesseln der jungen Dame völlig verhornt waren, weil die Schuhe im Heck offenbar zu hart waren oder was auch immer; das ist dann wirklich nicht mehr schön.

    Wie gesagt, jeder so wie er mag, aber für mich ist das nichts, gefällt mir auch nicht.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *