Cream Pie oder: Ein Arsch voll Sahne

By  |  7 Comments

Ein Text von Mimi Erhardt.

Ein lauer Frühsommerabend. Zum ersten Mal in diesem Jahr trägst du ein Sommerkleid und kicherst, als der Wind dir sanft unter den Rock pfeift. Am Himmel küsst die rotbäckige Sonne den Horizont, eine Schippe Romantik flattert zart und tapsig wie ein neugeborenes Baby-Einhorn durch die Lüfte. „Mach mal die Augen zu“, flüstert dir da der überaus schöne Mann an deiner Seite ins Ohr. „Hui!“, denkst du dir und tust, wie dir zärtlich befohlen. „Ich habe etwas Süßes für dich“, sagt der Mann, denn natürlich ist er von Berufswegen her nicht nur Rockstar und Milliardär, sondern auch noch Zuckerbäcker. Da fühlst du auch schon, wie etwas Weiches, Fluffig-Flüssiges deine Lippen berührt. Mjam mjam. Doch etwas ist faul im Staate Dänemark. Noch während der Zuckerbäcker kichert: „Ich habe dir einen Cream Pie gebacken!“, spürst du, dass du keinesfalls wie erwartet in ein Stück Schwarzwälder Kirsch beißt. Sondern in einen Arsch mit Sahne.

Ein Cream Pie, wie Mimi&Käthe ihn mögen <3

Ein Cream Pie, wie Mimi&Käthe ihn mögen <3

Ungefähr das bezeichnet die Porno-Welt als Cream Pie. Einen Arsch voll Sahne. Nun, eigentlich voller Sperma, aber Sahne klingt hübscher. Es kann auch eine Muschi voll Sahne sein, das ist wumpe. Wichtig ist nur, dass etwas Weißes, das ganz schön dick machen kann, in ein Loch gespritzt wird. Und dann wieder herausläuft. Denn darum geht es genau genommen – um das Herauslaufen des Ejakulats aus Vagina oder Anus.

Warum das Ganze den Namen Cream Pie trägt, dürfte allen, die so wie ich nicht am Bäcker vorbei gehen können, ohne sich mindestens drei Stück Frankfurter Kranz reinzudrücken, klar wie Klopsbrühe sein. Allen anderen versuche ich es mit diesem Bild zu verdeutlichen: Beißt mal herzhaft in eine Sahneschnitte oder ein Puddingteilchen. Und dann seht euch das Gemetzel ganz genau an – wie die Sahne aus dem teigigen Naschwerk quillt und in dicken Klecksen heraus tropft…

Na, da hat die Mimi aber einen ordentlichen Cream Pie hingelegt - mit ihrer Sprühsahnedose!

Na, da hat die Mimi aber einen ordentlichen Cream Pie hingelegt – mit ihrer Sprühsahnedose!

Sollte euch obiger Satz sexuell erregt haben, seid ihr wohl ein Mann, nehme ich an. Wenn dem so ist, erklärt mir doch bitte, was am Cream Pie so sexy ist. Das hat sich mir bis heute nicht erschlossen. Macht es euch generell an, wenn semi-flüssige Dinge aus Körperöffnungen herauslaufen oder darin vor sich hin glibbern? Wenn ja, warum ist „Unfall im Tunnel“ (ich liebe es, anderen beim Essen mein noch im Mund befindliches Halbgekautes zu zeigen) dann noch kein Hit? Schnell beim Sperma-Experten des Hauses Mimi&Käthe nachgefragt – Sperma-Gangbang-Film-Produzent John Thompson, Chef im Ring beim Porno-Label GGG. Was findet ihr Jungen so geil am Cream Pie, John? „Naja“, sagt dieser, „konkret gesagt ist der Cream Pie der gelungene Abschluss der ,Benutzung‘ der Frau.“ Also wieder eine dieser Macht-Spielchen-Geschichten? „Absolut“, so John. „Der Mann hat die Frau nun mit seinem Sperma gekennzeichnet. Außerdem ist es offensichtlich so viel, dass sie es nicht ganz aufnehmen konnte und es in Folge dessen wieder aus ihr heraus läuft.“ Soso.

Im Porno hat der Cream Pie seit jeher einen offensichtlicheren Sinn, wird durch das herauströpfelnde Sperma doch gezeigt, dass der Darsteller tatsächlich gekommen ist. ‚Nen Cumshot, bei dem gut sichtbar auf Brüste oder Bauch der Darstellerin ejakuliert wird, gibt’s ja hier nicht, da der Penis sich zwischen wackelnden Pobacken oder in einer Vagina versteckt und dort verharrt, bis alles vorbei ist. Der kleine, scheue Racker.

Denn es ist nicht ungefährlich, was er da treibt. Aber dass ihr euch beim Cream Pie mit ekligen Krankheiten anstecken könnt und darüber hinaus eine ungewollte Schwangerschaft riskiert, wisst ihr, nehme ich an.

Nun, es war klar, was passieren würde, wenn ich euch diesen Begriff erkläre, auf dass ihr endlich wisst, wovon die Kinder in der Raucherecke immer quatschen. Ich will Kuchen. Mit Sahne. Kuh-Sahne, nicht Penis-Sahne. Denn den Cream Pie könnt ihr für euch behalten, ich nehm‘ die Schwarzwälder Kirsch. Damit gibt’s außerdem ’nen 1A „Unfall im Tunnel“.

Der zermatschte Mimi&Käthe Cream Pie zum "Abschluss seiner Benutzung"!

Der zermatschte Mimi&Käthe Cream Pie zum „Abschluss seiner Benutzung“!